Einführung der Meistergründungsprämie ist wichtige Weichenstellung für das Handwerk

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Anlässlich des Jahreswechsels haben die CDU-Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann und Ole Plambeck heute (4. Januar 2019) die Einführung einer Meistergründungsprämie in Schleswig-Holstein im Jahr 2019 begrüßt.

„Im neuen Jahr bringt die Landesregierung mit der Einführung der Meistergründungs-prämie eine wichtige Weichenstellung für das Handwerk im Kreis Segeberg auf den Weg. Voraussichtlich ab April wird die Gründung oder die Übernahme eines Meisterbetriebes mit bis zu 10.000 Euro finanziell gefördert“, sagt Katja Rathje-Hoffmann, Landtagsabgeordnete aus dem Kreis Segeberg.

Die Einführung der Meistergründungsprämie erfolge vor dem Hintergrund zahlreicher drohender Betriebsaufgaben, da über die Hälfte der Betriebsinhaber im Bereich der Handwerkskammern Lübeck und Flensburg älter als 50 Jahre seien. Die mit der Meistergründungsprämie gewährte finanzielle Förderung solle deshalb zur Neugründung oder Übernahme eines Handwerksbetriebes motivieren. „Die schwierige Suche nach einem Handwerker dürfte für die allermeisten Menschen bereits heute gängige Erfahrung sein“, so Ole Plambeck. Die Meistergründungsprämie solle dazu beitragen, mittelfristig für Abhilfe zu sorgen.

Mit der Einführung der Meistergründungsprämie fördere Schleswig-Holstein dieerstmalige Gründung beziehungsweise Übernahme eines Handwerksmeisterbetriebs nach einem Zweistufenmodell mit maximal 10.000 Euro (7500 Euro Basisförderung, 2500 Euro Folgeförderung), so Plambeck weiter. Dafür stelle das Land im Jahr 2019 erstmaligeine Million Euro zur Verfügung. In den nächsten Jahren steige die Summe auf knapp drei Millionen Euro jährlich.

Veröffentlicht unter Allgemein |

2019 – Das Europa-(Wahl)Jahr

Niclas Herbst (CDU Europawahl-Spitzenkandidat für Schleswig-Holstein).

Europawahl am Sonntag, 26. Mai 2019

Veröffentlicht unter Allgemein |

Centverteilen der CDU Segeberg mit Niclas Herbst und Gero Storjohann

Verteilten Glückscents und warben für Europa:(vlnr.) Gero Storjohann (Bundestagsabgeordneter und CDU Kreisvorsitzender), Ursula Michalak (Bad Segebergs Vorsitzende der Senioren Union), Tristan Jadzewski (CDU Stadtvertreter und Vorsitzender der Jungen Union Segeberg Land), Lea Hoffmann (Bürgerliches Mitglied der CDU Fraktion in der Bad Segeberger Stadtvertretung), Dorina Klaus ((Bürgerliches Mitglied der CDU Fraktion in der Bad Segeberger Stadtvertretung), Niclas Herbst (Spitzenkandidat der CDU Schleswig-Holstein für die Europawahl am 26. Mai 2019), Norbert Reher (Bad Segebergs stellvertretender Bürgermeister), Ina Roth (Vorsitzende vom CDU Stadtverband Bad Segeberg), Luzian Roth (CDU Kreistagsabgeordneter).

Europa-Talk mit Niclas Herbst (links)

Bad Segeberg – Am letzten Sonnabend im zuende gehenden  Jahr verteilte die CDU Bad Segeberg gemeinsam mit ihren Stadtvertretern, dem Vorstand, der Jungen Unionen und der Senioren Union Glückscents in der Fußgängerzone. Unterstützt wurden die Christdemokraten in der Kalkbergstadt bei dieser Aktion mit langjähriger Tradition von ihrem Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann und  dem CDU Europawahl Spitzenkandidaten Niclas Herbst.

Mit dieser Geste bedankte sich die die CDU nicht nur bei ihren Wählern und Unterstützern. Es wurden auch Ideen für  viele Aufgaben in 2019 gesammelt. Dazu gehören die  Straßenausbaubeiträge, Parkplätze, Feuerwehr und das Schwimmbad.

Veröffentlicht unter Allgemein |